Die Untereste

Zu befischen mit der Estekarte!

Lageplan
Hier muss er irgendwo sein, der km 2,38, die obere Grenze!
Nimm einfach an, es ist der Zufluss der Wettern in Moorende. Dann weißt Du wo es ist.
Theoretisch darfst Du von hier bis zur Nordsee fischen, denn gemäß Niedersächsischem Fischereigesetz, Anlage 1 ist die Elbe unterhalb der Landesgrenze gegen Hamburg Küstengewässer und damit gemäß 16 (1) "... ist der Fisch- und Krebsfang frei.

Aber bleiben wir an der Este!

Blick auf die Hubbrücke in Estebrügge.
Du wirst ein Boot brauchen, weite Strecken sind nicht zugänglich!
Blick stromab
Entweder sind sie bebaut, und wenn Du den Besitzer nicht kennst, dürfte es schwierig sein, trotz Uferbetretungsrecht ans Gewässer zu kommen,
Blick stromauf
oder ausgedehnte Schilfwälder verhindern den Zutritt! Na klar kannst Du durchs Schilf toben, aber verliere nicht Deine Gummistiefel! "Grins"
Bedenke auch, Du bist hier im schiffbaren Teil der Este! Wenn zum Beispiel der "Plummslucker" vorbei kommt, kann es passieren das seine Heckwelle die Schilfflächen einen halben Meter überflutet! Das hier Ebbe und Flut herrscht, brauche ich wohl nicht besonders zu erwähnen. Nur eins, der Strom rauscht ganz schön ab, 100 Gramm Blei sind beim Grundangeln bestimmt angebracht!

Blick auf die Jorker Brücke
Blick von der Jorker Brücke Este aufwärts
Blick von der Jorker Brücke Este abwärts






Dieses Bauwerk ist unverkennbar die Hubbrücke in Cranz. Du hast die untere Grenze erreicht!
Beachte aber Cranz gehört zu Hamburg! Damit gehört auch die Elbe zu Hamburg!
Erst ca 1.5 km elbabwärts beginnt das freie Küstengewässer Elbe!! Aber dann auch wirklich bis nach Helgoland!