Juni 2014

Tidetabelle für Buxtehude

06-08     Pfingstlager Jugend  Heidenau
21 . Sonnabend  Treffen Uhr  Königsangeln Jugend  Heidenau
22.  Sonntag  Treffen 08:00 Uhr

Königsangeln Aktive/Senioren

Angeln bis 12.00 Uhr, kein Anfüttern, anschl. Casting und kleiner Imbiss

Sauensiek 
28. Sonnabend Treffen 15:00 Uhr Hegeangeln Kasernenbrack 
Bolzplatz am Spielplatz




Hallo Helmuth,
das Hegefischen war mal wieder der Hit...

5 Angler haben sich eingefunden, aber immerhin wurden 265 Fische in knapp 3 Stunden gefangen.
Hat Spaß gemacht ;-)

Heinz & Julian
Lutz & Benjamin

Gruß Nico




Wir haben einen neuen König!
Jens Kieser

Mehr vom Königsangeln



Königsangeln Jugend

Leider hatten wir nur 2 Teilnehmer.

Neuer Jugendkönig:
Kevin Klemm




Das ist das Ende!

Das "Fünfte Brack" wird elektrisch abgefischt, damit es verfüllt werden kann.

Das Büro für Fisch- und Gewässerökologie "limnobios"...
...fischt das 5 Brack ab.
Der Leiter der Aktion, Herr Rathcke, berichtete mir schon nach der "ersten Runde" vom Fang zweier FFH-Arten:
Moderlischen und Steinbeisser.
Er versprach die Gräben genauer zu untersuchen, vielleich fangen sie ja auch noch einen Schlammpeitzger.
Die Bautrasse nimmt Formen an, da werden bald die Sandlaster rollen.
Die letzten Zuckungen



Wir haben auch in diesem Jahr die Este wieder mit Äschen besetzt!







Aus gegebener Veranlassung weise ich darauf hin,
es ist lebensgefährlich in die Zwischeneste zu steigen.

Aus vom 05.06.2014

Autor Björn Vasel

BUXTEHUDE. Die Polizei bittet die Bevölkerung um Mithilfe: Ein Mann lag im Westviver, die Rechtsmediziner finden keine Hinweise auf ein Fremdverschulden. 

Die Polizei sucht Zeugen, um einen Todesfall aufzuklären: Wie berichtet, war ein Buxtehuder (39) am frühen Sonntagmorgen im Westviver – in der Nähe des Zwingers – leblos im Wasser treibend von einem Flohmarktbeschicker am Wehr entdeckt worden. Feuerwehrleute von Zug I der Ortswehr holten den Mann mit einem Schlauchboot gegen 5.33 Uhr aus dem Wasser. Der Rettungsdienst und der Buxtehuder Notarzt konnten dem Mann nicht mehr helfen. „Er war bereits tot“, sagt Polizeisprecher Rainer Bohmbach. Der Koch war ertrunken.

Bei einer Obduktion konnten die Rechtsmediziner „keine Hinweise auf ein Fremdverschulden feststellen“. Die Ermittler gehen bislang deshalb davon aus, dass der 39-jährige Koch einem tragischen Unfall zum Opfer gefallen ist. Ob Alkohol im Spiel war, lässt die Polizei offen – und betont, dass die Blutuntersuchung noch nicht abgeschlossen sei.

Die Polizeibeamten haben den Sonntagmorgen, letzter Tag des Altstadtfestes, rekonstruiert: Der Buxtehuder hatte laut Bohmbach gegen vier Uhr morgens die Gaststätte „Bierbaum“ am Westfleth verlassen – und war vermutlich über eine Holzbrücke über den Westviver gelaufen – in Richtung Schützenhofweg.

Wie und warum der Mann ins Wasser fiel, „steht zurzeit noch nicht fest“, sagt Bohmbach. Wer den 39-Jährigen zwischen vier Uhr und 5.15 Uhr am Sonntag, 1. Juni, noch gesehen hat, soll sich melden. Der Mann ist 1,75 Meter groß, hat kurze blonde Haare. Bekleidet war er mit einem weinroten Kapuzen-Pullover und einer blauen Jeanshose.

Da zu dieser Zeit in der Buxtehuder Altstadt der Flohmarkt startete, gehen die Beamten davon aus, dass schon Leute in dem Bereich Vivergärten oder in der Straße „Hinter dem Zwinger“ unterwegs waren. Zeugen werden gebeten, sich unter 0 41 61/ 64 71 15 zu melden.








Dieses Dokument wurde zuletzt geändert am :