Oktober 2005

Tidetabelle für Buxtehude

02. Sonntag  10:00 Uhr  Frühschoppen  Angelhaus 
09. Sonntag  Treffen 10:00 Uhr  Forellenangeln  Ovelgönner Kiesgrube 
15. Sonnabend  15:00 Uhr  Seniorennachmittag  Angelhaus 
15. Sonnabend  00:00 Uhr  Beginn der Salmonidenschonzeit   
16. Sonntag  08:00 bis 12:30 Uhr Arbeitsdienst N-P Brack 4
30. Sonntag  10:00 Uhr  Frühschoppen  Angelhaus 




Die Schonzeit 2005/2006 für Friedfisch einschließlich Forellen wird für die Ovelgönner Kiesgrube aufgehoben.
Weiterhin besteht die Schonzeit für Hecht und Zander und ein Eisangelverbot!
Spinnfischen ist in der Zeit vom 01.05 bis 31.11 erlaubt!



Glück gehabt!


Vom 01.10. 2005




Stammtisch im Oktober

Wieder mal...
... recht gut besucht.
Was gibt es da ...
... zu Lachen?
Er übt schon mal fürs Casting



Ich kann das Gejammer nicht mehr hören!

Lest mal diesen Artikel aus dem

Jetzt sage noch einer 80 bzw. 65 Euro Jahresbeitrag sind zu viel.


Erwischt !

Wenn der Vater mit dem Sohne ...

Ist das etwa Helmuth mit seinem Sohn ?
 

"Aber Helmuth, hier gibt es keine Meerforellen!"

"Finger weg von den Hechten und Zandern."




Artikel erschienen am: 06.10.2005

Abstandhalter
Abstandhalter
Die Sandhügel wachsen und gedeihen im Buxtehuder Hafen.  Foto: Schwartau
Abstandhalter
Die Sandhügel wachsen und gedeihen im Buxtehuder Hafen. Foto: Schwartau
Abstandhalter

Der Hafen wird zur Sanddüne


Ausbaggerung 2007

Buxtehude (rsu). Die Versandung des Buxtehuder Hafens schreitet voran. Die Stadt hat 100 000 Euro für eine Ausbaggerung im Jahr 2007 im Haushalt eingeplant und hofft auf Zuschüsse aus einem noch zu schaffenden Fond der Elbanrainer.

Im Bereich zwischen Malerschule und Wassersportverein Hansa wachsen zusehends die Sandhügel in der Este. Für die Sportschiffer und die Barkassen wird dies zunehmend zu einem Problem, auch wenn bei Hochwasser die Schiffe derzeit noch problemlos fahren können.
Deshalb hat die Stadt jetzt für 2007 100 000 Euro vorgesehen, um diesen Bereich ausbaggern zu können. Bauamtsleiter Michael Nyfeld verwies im Fachausschus darauf, dass die Zuständigkeit eindeutig bei der Stadt liege, „wenn wir es nicht machen, wird es vermutlich kein anderer machen“. Uwe Hampe, Oberdeichrichter und CDU-Ratsherr ergänzte, dass das Wasser- und Schifffahrtsamt Hamburg (WSA) zunehmend versuche, sich aus der Verantwortung für die Nebenflüsse herauszuziehen. Ob allerdings die Vertiefung der Elbe und damit erhöhte Geschwindigkeit in der Fahrrinne bei langsamerer Geschwindigkeit am Elbrand für die Versandung bis nach Buxtehude verantwortlich ist, bezweifelten auch im Ausschuss einige Mitglieder. Otto Prigge (CDU): „Das geht schon seit Jahrtausenden so“. Vom Este-Oberlauf spült der Sand durch Buxtehude ins Hafenbecken, trotz einer im April geschaffenen Sandentnahmestelle beim ehemaligen Granini-Gelände. Uwe Hampe verwies dennoch darauf, dass es im Zuge der neuerlich geplanten Elbvertiefung Bestrebungen gebe, einen Fonds der Elbanrainer-Länder aufzulegen, aus dem Gelder für die Beseitigung von Folgeschäden fließen sollen. Lisa Peters (FDP): „Wir sollten dafür sorgen, dass die Stadt Buxtehude nicht leer ausgeht.“

Abstandhalter



Am 15 Oktober hatten wir unseren Seniorennachmittag!


Mehr hiervon




Auch im Oktober war noch einmal Arbeitsdienst angesetzt!

Die Büsche und Bäume wurden etwas ausgesägt.
Nein, diese beiden Eichen sollen nicht dran glauben,
dafür wurde der Trampelpfad gemäht.
Auch das muß sein,
eine kleine Pause.
Und schon geht es weiter.




Denkt ihr dran?

Artikel erschienen am: 17.10.2005





Ein paar Karpfen wurden abgefischt!

Mehr davon!





Ich begreife es nicht!

Am Fünften Brack hat wieder so ein A..... Müll entsorgt!



Dieses Dokument wurde zuletzt geändert am :