Januar 2004

Freitag, der 09.   Anträge zur Jahreshauptversammlung  
Sonntag, der 11. 10:00 Uhr Frühschoppen Angelhaus
Dienstag, der 13. 19:00 Uhr Fliegenfischerstammtisch Angelhaus
Sonnabend, der 17. 19:00 - 20:00 Uhr Markenausgabe Angelhaus
Freitag, der 23. 19:00 - 20:00 Uhr Markenausgabe Zur Erholung
Freitag, der 23. 20:00 Uhr Jahreshauptversammlung Zur Erholung
Sonntag, der 25. 10:00 Uhr Frühschoppen Angelhaus
Dienstag, der 27. 19:00 Uhr Fliegenfischerstammtisch Angelhaus




Die Einladung zur Jahreshauptversammlung




Liebe Angler,

und solche die es werden wollen.

Alle 14 Tage ( Sonntags 10.00 - 12.00 Uhr ) findet im Angelhaus (Buxtehude Moorenderstrasse)

ein Frühschoppen statt.

Buxtehude Moorender Strasse

 

11.Januar 2004. Unser 1. Frühschoppen  im neuen Jahr.
neue Gesichter beim Frühschoppen
 Auch V1 hat sich beim 1. Frühschoppen im neuen Jahr sehen lassen.
 und siehe da, es werden immer mehr, die kommen.

Also bis zum nächsten Frühschoppen!





Aus vom Sonnabend, 17.Januar 2004
Redakteur : Anping Richter

Die Vandalen vermüllen den Baggersee

Bündnis gegen Wildcamper und Müllsünder

Ketzendorf (ari). Vandalen hinterlassen rund um den Baggersee in Ketzendorf immer wieder eine Spur der Verwüstung. Schon seit einiger Zeit beobachten Anlieger dort wildes Campen, illegale nächtliche Feten und eine "katastrophale Vermüllung". Dagegen soll etwas getan werden: Anlieger, Umweltamt, Ordnungsamt, Ortsfeuerwehr und Polizei schmieden Pläne. Dieter Dammann vom Kreisumweltamt zählt auf: "Berge von Müll, ganze Zelte, Kleidung, gelbe Säcke, massenhaft Glasscherben in den Wiesen, leere Mülleimer, neben denen sich der Unrat häuft, Ladungen von Sperrmüll, haufenweise Grünabfälle." All das hat er auf dem Gelände des Baggersees nördlich der B 73 am Ortsausgang von Ketzendorf und im östlich vom See gelegenen Waldstück vorgefunden.
Campen am Baggersee ist zwar verboten, aber Vandalen und Müllsündern sind Verbotsschilder ohnehin egal. Selbst bei direkter Ansprache, berichten Anlieger, lassen sich viele Wildcamper nicht beirren und reagieren teilweise sogar mit "rüden Drohungen". Anlieger würden mehr Polizeipräsenz gerne sehen.
"Wir sind oft präsent, können den Baggersee aber nicht rund um die Uhr überwachen", erklärte Heiner Küber von der Buxtehuder Polizei. Die illegalen Veranstaltungen, die teilweise in Windeseile per E-Mail und Handy einberufen würden, seien überdies so groß, dass eine Einsatzgruppe nicht ausreichen würde. "Wir müssen Bescheid wissen, bevor es richtig anfängt", sagte Küber.
Nötig seien Menschen, die rechtzeitig beobachten und Anzeige erstatten, beispielsweise wegen Hausfriedensbruch auf Privatgelände. "Im Rahmen der Streife ist es auch möglich, ohne Zeugen etwas zu bemerken", merkte Küber an - auch ein einfacher Anruf könne hilfreich sein. Wichtig: Autokennzeichen von Wildmüllentsorgern sollten notiert werden.
Die beste Maßnahme, waren sich alle Beteiligten einig, sei es, den Zugang zum Gelände zu erschweren. Müllsünder und Camper kämen vor allem aus Richtung Hamburg über die B 73. Eine völlige Absperrung ist nicht möglich: Wegen Waldbrandgefahr benötigt die Feuerwehr dringend Zufahrtswege. Im Sommer habe die Feuerwehr Ovelgönne-Ketzendorf einmal 18 Feuerstellen auf dem Gelände gezählt, berichtete Ortsbrandmeister Hans-Jürgen Neumann.: "Bis das Ding hochgeht, ist es nur eine Frage der Zeit."
Nun soll das Tor des Wirtschaftswegs an der B 73 weiter an die Straße versetzt werden, um den Zugang über einen danebenliegenden inoffiziellen Waldweg zu erschweren. Außerdem sollen 2,40 Meter hohe Wildzäune das Gelände unzugänglich machen.
An den Kosten werden sich die Grundeigentümer beteiligen, Pächter wie der Buxtehuder Anglerverein und der Modellbootverein haben Arbeitseinsätze versprochen.
Außerdem werden Feuerwehr, Ordnungsamt, Vereine und Grundeigentümer am 27. März, dem "Tag der Umwelt", zu einer gemeinsamen Müllsammelaktion aufrufen
Siehe auch die Seite Sondereinsatz


Unser Kassenwart in vollem Einsatz

Helmut Baginski gibt die neuen Erlaubniskarten aus!

Jahreshauptversammlung

Ein paar Bilder

Emma Schönhoff gibt als Kassenprüfer die "Absolution"
Jens Kieser ist "der Angler 2003"
Eckhard Block, Gewinner des "Goldenen Fisches" 2003
Manni Wiesenberg,
und
John Richardson wurden geehrt.
Den "Alten" wurde gedankt
besonderen Dank an Eckart Prymelski
Überraschend wurde der Gruppe "Renaturierung Goldbeck" die Ehrennadel des Hamburger Verbandes überreicht.
Ja, und hier wird gezählt.
Der Ehrenrat stellt fest:
Der neue
Erste Vorsitzende

Thomas Appiarius


Der neue Vereinsvorstand ist hier zu finden.




Dieses Dokument wurde zuletzt geändert am :